Naziaufmarsch verhindert!!!

Year es hat geklappt. Mehr als 10.000 Menschen haben durch Blockaden erreicht, dass die Nazis nicht marschieren konnten, sondern sich am schlesischen Platz stundenlang den Arsch abgefrohren haben.
Danke

Letzte Vorbereitungen

Update: Morgen 9 Uhr Albertplatz für alle die schon in Dresden sind. Die Nazidemo wird wahrscheinlich durch Pischen gehen.

Die Option Neustadt ist nun so gut wie sicher, am Vormittag wurden dort schon Absperrzäune abgeladen.

Morgen und heut Abend könnt ihr aktuelle Infos auf folgenden Wegen bekommen:
Twitter: http://twitter.com/13februar
WAP-Ticker: http://ticker.hopto.org
Infotelefon: 01801/0121323585 (Ortstarif)
Radio: ColoRadio sendet heut Abend und morgen ab 12 Uhr auf 98,4 und 99,3 Mhz (oder im Livestream)
Wenn ihr selber Interessantes beobachtet könnt ihr das dem Infotelefon und/oder ColoRadio (0351/32054711) melden, die geben die Infos dann gegebenenfalls weiter.
EA: 0351/89960456
EA bedeutet Ermittlungausschuss, dieser ist nicht dazu da um euch zu informieren, sondern um sich um Leute zu kümmern die in Gewahrsam oder festgenommen wurden.
Zur rechtlichen Situation auf Demos lest euch am besten nochmal die „Was tun wenn’s brennt?“ Broschüre der Roten Hilfe durch, besser vorher als nachher.

OVG genehmigt Nazidemo in der Neustadt

Im Oberverwaltungsgericht in Bautzen wurde soeben den Nazis ihre Demo in der Neustadt zugesprochen. Das bedeutet für uns, dass sich die Blockaden an Kundgebungspunkte in der Neustadt sammeln werden. Das sind in unserer Karte die pinken Makierungen. Sammel- und Startpunkt der Nazis wird sicherlich der Schlesische Platz direkt vor dem Bahnhof Neustadt sein, dort befindet sich auch eine Gedenkplakette für die zur Zeit des dritten Reiches Deportierten.
Infos über die Route folgen, die Option Neustadt ist zwar höchstwahrscheinlich, aber ihr solltet euch am freitag Abend oder besser noch am Samstag früh auf den bekannten Seiten informieren.
Aber auch das Nazifreibündnis hat am Bahnhof Neustadt eine Kundgebung angemeldet, dort wird ab 9 Uhr blockiert.
Es wird verdammt kalt und wir werden wohl einige Stunden ausharren müssen wenn wir die Nazis tatsächlich blockieren wollen, also zieht euch warm an, bring Thermosflaschen mit warmen Tee mit, Isomatten, Sitzkissen oder ähnliches zum hinsetzen, kleine Spiele oder was zum lesen …
Unterdessen zeigen die Bullen wie sie mit massenhaften zivilen Ungehorsam umzugehen gedenken, in den letzten Tagen wurden schon diverse Busunternehmen angerufen und bezüglich des Transpotes von Blockierern befragt und eingeschüchtert. Außerdem gaben sie heut bekannt, dass 2500 Beamte für Vorkontrollen bereit stünden, denen kein Bus entgehen soll. Besonderes Verständnis des Rechtsstaates zeigten sie mit der Ankündigung jeden Bus zurück zu schicken in dem auch nur ein Mensch aus ihrer Kategorie „Gewalttäter links“ sitze. Die Antwort der Menschen welche nächste Nacht schon in Dresden sind sollte dementsprechend solidarisch für diejenigen ausfallen, welche sich die halbe Nacht um die Ohren schlagen um den Naziaufmarsch in Dresden zu blockieren. Beschäftigt die Bullen auf das sie keine Zeit zum kontrollieren haben. Die Neustadt gehört uns!!! Weder Bullen noch Faschos!

Naziaktion in der Stadt

Schon in den vergangenen Jahren haben die Nazis die Woche vor bzw. um den 13.02 für eine Aktionswoche genutzt. So auch dieses Jahr, heute etwa zwischen 18:00 und 18:30 waren ca. 30-40 Nazis in der Nähe der Frauenkirche um Kerzen zu entzünden, ein „Ehrenmahl“ für die deutschen Opfer zu fordern und Flugblätter zu verteilen. In diesen ging es hauptsächlich darum, dass die offiziellen Opferzahlen der Bombardierung mit bis zu 35.000 (eigentlich sind bis zu 25.000 offiziell, aber das wurde wohl aufgerundet) viel zu niedrig wären und wesentlich mehr durch die Bombardierung Dresdens umkamen. Außerdem haben sie für ihren „Trauermarsch“ geworben.
Anfangs waren keine Cops zugegen, die kammen dann aber und überwachten die Aktion.
Das erhöhen der deutschen Opferzahlen wird von den Nazis gerne genutzt um das deutsche Leid in den Mittelpunkt zu rücken und damit die Kriegsschuld zu relativieren. Das werden wir nicht hinnehmen, Nazis entgegen treten, am 13. und auch sonst, in Dresden und überall.

Was? Wie? Wann? Wo? Wer?

Was…?
Wir wollen den Nazi-Aufmarsch gemeinsam verhindern! Ganz klar!
Wie…?
Mit Massenblockaden! Keine Materialblockaden, keine brennenden Autos, keine fliegenden Steine! Wir wollen uns den Nazis gemeinsam in den Weg setzen. Wir haben einen klaren Aktionskonsens:

Von uns wird keine Eskalation ausgehen! Dabei erklären wir uns mit allen solidarisch, die unser Ziel teilen, den Nazi-Aufmarsch zu verhindern.

Wann…?
Spätestens um 10 Uhr solltet ihr an den Kundgebungspunkten sein. Am Besten schon ein wenig vorher!
Wo…?
Tja! Das ist eine schwierige Frage, da die Ordnungsbehörden in Dresden der Meinung sind, wenn sie die Route der Nazi Kundgebung möglichst lange geheim halten die Lage besser im Griff zu haben. D.h. sicher wissen wir erst, wo’s hingeht, wenn wir am 13.02. früh um 8 Uhr nochmal auf die Homepage von www.dresden-nazifrei.com schauen.
Wer…?
Na du! Und ich! Und unsere Nachbarn, Freunde, Kommilitonen und alle Antifaschistinnen und Antifaschisten.